Gemüse Paella mit Huhn

Die Sommerferien neigen sich dem Ende zu. Die Urlaubszeit ist fast vorbei. Zurück bleiben die Erinnerungen an den Familienurlaub oder die Sehnsucht auf den nächsten Sommer. Was da sehr wahrscheinlich dazu gehört ist die Paella. Die Spanische Reispfanne mit Meeresfrüchten. Nun haben wir es aber nicht so mit Meeresfrüchten, also muss unsere Version herhalten. Dabei kommt Hühnerfleisch als Muschelersatz in die Pfanne. Das ist auch viel einfacher zu kochen und zu essen. Denn das herumgeklaube im Essen um die Meerestiere aus der Schale zu bekommen ist auch nicht so unseres. Für alle die dennoch lieber die Original Paella mit Meeresfrüchte essen – tja, der Reis ist eigentlich Original. Ihr müsst euch nur noch selbst die Meeresfrüchte dazu kochen. Für den besseren Geschmack wird dann auch noch mit Muschelsud aufgegossen. Wir gießen nur mit Suppe auf. Wer das Hühnchen dann auch noch weg lässt, kann eine vegetarische Paella genießen. Ihr seht, das Gericht ist sehr einfach zu variieren. Wie ein gutes Pfannengericht eben sein soll.

 

Zutaten für 4 Portionen:

400 g Hühnerbrustfilet
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 Paprika
150 g Erbsen
250 g Paellareis (oder Rundkornreis)
150 ml trockener Weißwein
500 ml Geflügelsuppe (oder 500 ml Wasser mit 2 EL Suppenwürze)
0,1 g Safranfäden
Olivenöl
Salz und Pfeffer

Die Zwiebel und den Knoblauch hacken. Den Zwiebel in Olivenöl glasig schwitzen, den Knoblauch dazu geben.

Das Huhn in Würfel schneiden. Zu Zwiebel und Knoblauch dazu geben und kurz anbraten. Den Paprika ebenfalls in Streifen schneiden und in der Pfanne braten.

Den Reis in die Pfanne geben, glasig schwitzen lassen. Aufpassen, dass der Reis nicht braun wird, deshalb immer umrühren.

Alles mit Wein ablöschen und diesen etwas einreduzieren lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Ofen auf 180 °C vorheizen.

Die Suppe erhitzen und die Safranfäden in einem kleinen Häferl warmer Suppe auflösen lassen.

Die Reispfanne mit etwas Suppe aufgießen und den Reis anquellen lassen. Dann mit der restlichen Suppe und dem Safran aufgießen und ungefähr 10 Minuten garen lassen. Die Erbsen dazu geben und weitere 5 Minuten garen lassen. (Wir haben statt den Erbsen TK Gemüse genommen – daher sind auch Karotten in unserer Paella)

Zwischendurch immer wieder probieren, ob der Reis schon bissfest ist.

Die Pfanne in den Ofen geben und so lange darin garen lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Aus dem Ofen nehmen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.