Käsespätzle

Die Käsespätzle sind bereits ein Klassiker auf unserer Speisekarte. Und gerade jetzt, in der Zeit der Semesterferien und Skiurlaube passen sie besonders auf den Speiseplan. Denn wo gibt es die besten Käsespätzle? Natürlich auf der Skihütte! Schön herzhaft nach einem anstrengenden Tag im Schnee. Mit viel geschmolzenem Käse und gerösteten Zwiebelringen, angerichtet in einer urigen Pfanne – wir lieben das. Die zweitbesten Käsespätzle gibt es dann zu Hause. Immer wann wir wollen, ganz besonders, wenn wir Besuch haben. Doch wir stehen dazu, dass unsere Käsespätzle nicht unbedingt dem Original entsprechen. Bei uns gibt es sie immer ohne Zwiebelringen und ohne Paprika, meistens auch ohne Bergkäse, oft mit Kräutern und von jeder Köchin mit einem anderen Spätzle Rezept. Denn unsere Altchefin macht die Spätzle mit Ei und Milch, die Seniorchefin mit Ei und die Juniorchefin lässt beides weg. Schmecken tut es aber auf alle drei Arten. Es kommt nur darauf an, wie herzhaft man es haben will. Denn Spätzle mit Ei sind noch einen Tick sättigender, geschweigedenn mit Milch. Im folgenden findet ihr meine Version ohne Ei, ohne Milch aber mit Kräutern. Falls ihr Ei und Milch dabei haben wollt, dann gebt ein Ei dazu und nehmt statt dem Wasser Milch, so einfach ist das.

Käsespätzle

Rezept drucken

 

Zutaten für die Spätzle:

300 g Mehl
1 Prise Salz
Wasser

Für die Spätzle das Mehl mit dem Salz vermengen und mit Wasser verrühren, sodass ein zäher Teig entsteht. Er muss sich vom Kochlöffel ziehen wie ein Kaugummi, dann stimmt die Konsistenz. Habt ihr zu viel Wasser erwischt gebt einfach noch etwas Mehl dazu.

Salzwasser zum kochen bringen und mit einer Spätzlereibe Spätzle ins kochende Wasser reiben. Spätzle aus dem Wasser holen, sobald sie an der Oberfläche schwimmen. Nie zu viele Spätzle auf einmal ins Wasser reiben, da sonst nur ein einziger Spätzleklumpen entsteht. Das selbe passiert, wenn das Wasser nicht warm genug ist.

Zutaten für die Käsespätzle:

300 g Spätzle
1 große Zwiebel
300 g Schinken
300 g Bergkäse (oder einen anderen würzigen Käse)
Salz, Pfeffer, Schnittlauch

Für die Käsespätzle den Zwiebel fein würfeln und in einer großen, ofenfesten Pfanne oder einer feuerfesten Auflaufform anschwitzen. Den Schinken ebenfalls würfeln und dazu geben. Beides anrösten. Die Spätzle dazu geben und kurz über der Hitze durchrühren. Den Käse reiben und zügig unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Schnittlauch abschmecken. Die Käsespätzle im vorgeheizten Rohr bei 180°C ungefähr 40 Minuten backen. Wer es etwas knusprig will, stellt die letzten 5 – 10 Minuten auf Heißluft.

Wir essen die Käsespätzle mit grünem Salat. In meiner Lieblingsskihütte gibt es dazu einen wirklich köstlichen grünen Salat mit Paprikawürfeln und einem leichten Joghurtdressing!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.