Geschnetzeltes

Ich muss ganz ehrlich sagen, ich habe überlegt, ob ich das Rezept für Geschnetzeltes wirklich online stellen soll. Denn es ist so einfach, dass es bei uns sehr oft auf den Tisch kommt. Allerdings immer wieder in verschiedenen Varianten. Deshalb möchte ich mich jetzt schon entschuldigen, wenn ich dieses Rezept hier in Zukunft in verschiedenen Varianten online stelle. Doch ich habe mich jetzt dazu entschlossen, auch das einfache, variantenreiche Rezept hier zu veröffentlichen. Für den Anfang einmal in der klassischen Version, nur mit Fleisch und Saft. So wie es unsere Altchefin am liebsten hatte. Oder wie sie vor kurzem jemanden wissen ließ, der sie gefragt hat, was es zu essen gab: „Es gab Schnitzel. Ich habe aber viel lieber Fleisch mit Saft.“ Also in diesem Sinne kommt hier wohl gerade das Lieblingsessen unserer Altchefin.

Rezept drucken

 

Zutaten für 4 Personen:

500 g Filetfleisch (wir nehmen Schwein oder Pute)
1 Zwiebel
400 g Champignons
500 ml Schlagobers
400 ml Wasser
2 EL Suppenwürze
Schnittlauch und Petersilie
Salz, Pfeffer

 

Zuerst die Zwiebel fein hacken und in einer großen Pfanne oder einem Topf glasig schwitzen.

Das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden und zu dem Zwiebel dazu geben. Wenn das Fleisch bereits etwas angebraten ist, die Champignons dazu geben und alles zusammen kurz scharf anbraten.

Für die Champignons kann man bereits die gschnittenen Champignons aus der Dose nehmen oder frische Champignons in Scheiben schneiden.

Alles mit dem Wasser ablöschen. Die Suppenwürze dazu geben und etwas einkochen lassen. Dann geben Sie das Schlagobers dazu und lassen es kräftig einreduzieren. Falls Ihnen der Saft nicht sämig genug wird, können Sie ihn mit 1 – 2 EL Mehl stauben. Abschließend mit Salz, Pfeffer, Schnittlauch und Petersilie abschmecken und noch einmal aufkochen lassen. Ich salze und pfeffere gerne zum Schluss, da das Schlagobers sehr viel Geschmack nimmt aber im Laufe des Kochprozesses ja einreduziert. Somit verhindere ich, dass ich das Geschnetzelte überwürze.

Mit Reis oder Gebäck servieren.

*Werbung: Als Suppenwürze verwenden wir die Suppenwürze unserer Eigenmarke Anni’s Köstlichkeiten

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.