Gefülltes Huhn mit Champignonfülle

Ok, das Rezept war etwas tricky. Zuerst braucht man einmal ein Hühnchen mit einer guten Haut, bei uns war die Haut leider zerrissen, also kam die Fülle ins Hühnchen. Und dann sollte man wissen, dass ein halbes Huhn nicht mehr so fotogen ist. Also es tut mir leid für die schlechten Fotos. Das nächste Mal weiß ich es besser, versprochen. Doch wie schon einmal erwähnt, haben wir oft – oder besser gesagt immer – hunger, sobald das Essen fertig ist. Das erschwert die Foodfotografie um einiges. Denn gestresst und hungrig entstehen wohl keine guten Foodfotos und wir wollen ja auch die Altchefin nicht zu lange auf ihr Mittagessen warten lassen. Was kann sie dafür, dass wir mittlerweile unser Essen fotografieren und online stellen…

Rezept drucken

Zutaten:

1 Huhn ca. 1,2 kg inkl. Magen und Herz
2 alte Semmeln
100 ml Milch
3 Eier
50 g gehackte Petersilie
1 kleine Zwiebel
100 g Champignons
1/8 l Weißwein
Wasser
Salz und Pfeffer

Für die Fülle Semmeln in Würfel schneiden. Milch mit den Eiern verquirlen und die Semmelwürfel darin einweichen.

Magen und Herz waschen. Huhn kurz kalt waschen und trockentupfen. Innen und außen mit Salz einreiben.

Magen, Herz, Champignons und Zwiebel klein hacken und in einer Pfanne anrösten. Alles zusammen mit der Petersilie unter die Semmelmasse rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Huhn zwischen Brust und Haut untergreifen und mit der Semmelmasse füllen. Mit der restlichen Masse den Hühnerbauch füllen und die Öffnung mit einem Spieß verschließen. Das Huhn in einer Bratenpfanne ungefähr 1 Stunde bei 170 °C braten und immre wieder mit Weißwein und Wasser aufgießen, bis das Hühnchen eine schöne Farbe hat.

Werbeanzeigen