Gefüllte Hühnerbrust

Irgendwie ist immer Pilz Zeit. Egal ob Champignons, Eierschwammerl, Morcheln uvm. Wir mögen sie einfach. Auch als Fülle für Fleisch. Deshalb gibt es hier das Rezept für gefüllte Hühnerbrust mit Pilz Fülle und Blätterteig Hülle. Wirklich ein einfaches, köstliches Rezept, das sehr schnell aufgegessen wurde. Was immer ein Qualitätsmerkmal ist. Als Beilage gab es frischen Salat mit unserem Joghurtdressing. Dafür verrühren wir einfach Griechisches Joghurt mit Schnittlauch und Knoblauch, etwas Salz dazu, fertig. Übrigens das Lieblingsdressing unserer Altchefin – was ebenfalls ein Qualitätsmerkmal ist! Viel Spaß beim selber ausprobieren.

Rezept drucken

Zutaten für 4 Portionen:

4 Hühnerbrüste
200 g Schinken in Scheiben
2 Pkg. Blätterteig
400 g Pilze (z.B. Eierschwammerl, Champignons etc.)
400 ml Milch
2 EL Mehl
Petersilie, Thymian
Salz, Pfeffer, Kurkuma

Zubereitung:

Für die Fülle die Pilze putzen und schneiden. In einer Pfanne anbraten bis sie leicht geröstet sind. Mit Milch aufgießen und einreduzieren lassen.

Petersilie hacken, Thymian zupfen und gegen Ende der Kochzeit in die warme Milch-Pilz-Mischung geben. Alles mit Salz, Pfeffer und Kurkuma abschmecken. Mit 2 EL Mehl stauben und eindicken. Zur Seite stellen und etwas auskühlen lassen.

Blätterteig aufrollen und in 4 Stücke unterteilen. Die Hühnerbrust zuputzen und jeweils eine Tasche einschneiden. Dafür einfach das Messer waagrecht auf der niedrigeren Seite ansetzen und ca. 2/3 durchschneiden.

Die Hühnerbrüste aufklappen und mit einem Fleischklopfer plattieren. Die Innenseite mit den Schinkenscheiben belegen. Ausgekühlte Pilzfülle darauf verteilen. Die Hühnerbrüste zusammenklappen und jeweils in einem Stück Blätterteig einwickeln. Die Ränder gut einschlagen.

Hühnerbrüste auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und im vorgeheizten Rohr bei 160°C ungefähr 50 Minuten backen. Mit Salat anrichten und genießen.

Tipp:

Für einen schöneren Glanz, kann die Oberseite des Blätterteig mit einem verquirlten Ei bestrichen und dann gebacken werden. Wir machen das aber nicht, da es nicht notwendig ist und man nie das gesamte Ei braucht und der Rest leider im Müll landet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.