Argentinischer Grillspieß mit Chimichurri

Also bei uns müsste immer mariniertes Fleisch im Kühlschrank stehen. Denn schneller kann man eigentlich nicht kochen. Fleisch am Vorabend marinieren. Ab auf den Grill. Noch etwas Gemüse auf den Ofen, der Rahmdip geht uns im Sommer sowieso nie aus – ok, gut, heuer ist uns kurzfristig der Schnittlauch ausgegangen, weil wir soviel von dem Dip essen. Aber soll nichts Schlimmeres passieren. Die Sommerküche ist schnell, einfach, flexibel. Daher ist auch folgendes Rezept für einen sehr pfeffrigen Hühnerspieß ziemlich kurz.

argentinischer_grillspiess_1

Rezept drucken 

Zutaten für 4 Portionen:
4 Hühnerbrustfilets
2 EL Zitronensaft
1 KL schwarzer Pfeffer
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Koriander
1 große Knoblauchzehe
100 ml Olivenöl
Salz
Chimichurri

argentinischer_grillspiess_2

Zubereitung:
Für die Spieße die Hühnerbrustfilets wenn nötig zuputzen.

Olivenöl mit Zitronensaft, Pfeffer, Kreuzkümmel, Koriander, einer zerdrückten Knoblauchzehe und etwas Salz vermengen. Die Hühnerbrüste darin über Nacht im Kühlschrank marinieren.

Am nächsten Tag die Hühnerbrüste in Stücke schneiden. Auf Spieße stecken und von allen Seiten gut grillen.

Als Beilagen haben wir eine Chimichurri Trockenmischungverwendet, die nur noch mit Öl angerührt werden musste.

Außerdem empfiehlt sich gekochtes/gegrilltes Gemüse, PommesFrites und ein Dip aus Rahm, Schnittlauch, Knoblauch und etwas Salz.

argentinischer_grillspiess_3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.