Blog

Sheftalia mit Pita Brot und Joghurt Dip

Sheftalia klingt für den Anfang wahrscheinlich komisch. Im Endeffekt sind es aber zypriotische Cevapcici. Im Original im Schweinsnetz gerollt, damit sie schön die Form behalten. Wir haben aber kein Schweinsnetz. Also haben wir uns mit Ei und Semmelbrösel geholfen um die nötige Konsistenz zu bekommen. Außerdem haben wir noch etwas Koriander hinzugefügt, weil der gerade so schön wächst in unserem Hochbeet.

Für uns ist derzeit sowieso die beste Zeit des Jahres. Wenn man einfach nur rausgehen muss um die meisten Zutaten frisch zu bekommen. Noch dazu so viel, dass wir immer wieder Kräuter hacken und einfrieren. So können wir sogar im Winter auf die eigene Ernte zurück greifen. Das gerührte griechische Joghurt mit frisch gezupften Thymian schmeckt übrigens hervorragend.

Das alles noch in Kombination mit gegrilltem Fleisch. Hm, wer den Blog schon länger liest, kennt uns ja. Gegrilltes Fleisch geht immer. Das Pita Brot dazu, ist leider nicht so die Offenbarung, aber da es am Foto ist, wollte ich das Rezept dazu schreiben. Leider wurde es viel zu trocken. Das darauf gestrichene Öl hat sich nicht mit dem Teig verbunden. Und in Wirklichkeit hätten die Sheftalia in das Pita Brot gewickelt werden sollen. Wie ein Kebab. Nur das Brot ließ sich nicht rollen, obwohl es dünne Fladen waren. Gegessen haben wir es trotzdem. Nur wieder machen werden wir es wohl nicht. Die Sheftalia hingegen sind ein Traum. Kaum zu glauben, wieviel Geschmack ein paar Zutaten transportieren können!

Rezept drucken

Zutaten für 4 Portionen:

1 kg Schweinsfaschiertes
2 rote Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
2 EL gehackte Petersilie
1 TL Koriander
1 Ei Semmelbrösel
Salz, Pfeffer

Zutaten für das Pita Brot:

500 g Mehl
130 ml Milch
1 TL Salz
200 ml Wasser
1,5 TL Zucker
1/5 Pkg. Trockengerm

Zutaten für die Beilagen:

gemischter grüner Salat
rote Zwiebel
griechisches Joghurt
Thymian

Zubereitung:

Für die Sheftalia Zwiebeln, Knoblauchzehen, Petersilie und Koriander fein hacken. Mit dem Faschierten, dem Ei und den Semmelbröseln gut verrühren, sodass ein klebrige Masse daraus wird. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. In kleine Portionen teilen und zu kleinen Rollen formen. Im Kühlschrank rasten lassen.

Für das Pita Brot alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und ungefaähr 7 Minuten lang weiter kneten. An einem warmen Ort mindestens 40 Minuten rasten lassen. Anschließend noch einmal durchkneten und in ca. 6 gleich große Portionen unterteilen. Diese Portionen mit einem Nudelwalker oder per Hand in flache Fladen formen. Mit (Oliven)öl bestreichen und bei 175 °C für 5 Minuten im Backrohr aufbacken.

In der Zwischenzeit den Salat waschen und zupfen. Die roten Zwiebel für die Beilage in Scheiben schneiden. Das griechische Joghurt glatt rühren und mit Thymian würzen.

Die Sheftalia auf beiden Seiten grillen oder in einer Pfanne braten. Mit Pitabrot, Salat, Zwiebeln und griechischem Joghurt servieren.

Tipp:

Im Originalrezept kommen die Sheftalia ohne Ei und Semmelbrösel aus. Stattdessen wir das Faschierte portionsweise in ein Schweinsnetz gerollt. Das sorgt statt dem Ei und den Semmelbrösel für Halt.

Werbeanzeigen